Allgemeine Geschäftsbedingungen 
                         

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen im Lauterbach‘s Restaurant,Am Golfplatz 2 , 52355Düren
1.
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vorbestellungen von gastronomischer Versorgung, die in unserem Hause stattfindet.
2. Mit der Tischbestellung gibt der Gast die rechtlich bindende Erklärung ab, zum Zeitpunkt der Reservierung mit der angekündigten Personenanzahl zu erscheinen und von den auf der Karte angebotenen Speisen und Getränken auszuwählen und zu bestellen, es sei denn, es liegt eine entsprechende Vorbestellung vor. Mit der Tischbestellung wird somit ein Schuldverhältnis begründet.
3.
Ein Voller „á la carte-Service“ findet statt, wenn er ausdrücklich vereinbart wurde. Bei Veranstaltungen, für die kein einheitliches Menü zusammengestellt wurde, bieten wir einen gesonderten á la carte-Service an.
4.
Nebenleistungen wie Musikvorführungen, Sonderdrucke von Menükarten oder Spezialarrangements von Blumenschmuck werden extra berechnet.
5.
Musiker- und Künstlergagen werden vom Veranstalter entweder direkt mit den betreffenden Personen abgerechnet oder sind uns im Voraus zur Verfügung zu stellen. Eventuell anfallende GEMA-Gebühren trägt der Veranstalter.

6.
Erfolgt die Absage nicht rechtzeitig (ganz oder teilweise) oder erscheinen die Gäste nicht an diesem Tag zur reservierten Uhrzeit (oder höchstens eine Stunde später), können wir einen angemessenen Ersatz für unsere nutzlosen Aufwendungen verlangen. Diese Stornierungspauschale beträgt je angemeldeten Gast 30,00 Euro inkl. Umsatzsteuer. Stornokosten entstehen nicht bzw. nur anteilig, soweit es uns möglich ist, den stornierten Tisch ganz oder teilweise an andere Gäste zu vergeben. Es bleibt dem Gast unbenommen nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind als mit der vorstehenden Pauschale vorgesehen. 
8.
Soweit wir beauftragt wurden, zusätzliche Leistungen zu erbringen, wie etwa den Tisch besonders zu dekorieren, rechnen wir unsere Auslagen stets zusätzlich ab. Auf Wunsch erteilen wir Auskunft und legen Nachweise vor.
9.
Bei Veranstaltungen, die sich über 24 Uhr ausdehnen, berechnen wir einen pauschalen Nachtzuschlag von EUR 30,00 je angefangener Stunde.
10.
Unsere Preise sind Endpreise, in denen die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten ist. Wir müssen uns jedoch insbesondere bei langfristig getätigten Bestellungen, die mehr als vier Monate vor dem Zeitpunkt der Veranstaltung liegen, eine Preiserhöhung je nach Markt- und Kostenlage vorbehalten. Diese wird vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.
11.
Unsere Rechnungen sind sofort fällig und zahlbar ohne Abzug. Zahlungen sind möglich durch EC und bar. Bei einer Gästeanzahl ab neun Personen ist eine Einzelzahlung nicht möglich; es kann nur eine Gesamtrechnung erstellt werden.
Bei Veranstaltungen, an denen mehr als 15 Personen beteiligt sind, ist bis spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung, bei späterer Bestellung unverzüglich , eine Vorauszahlung in Höhe von 50% der zu erwartenden Kosten für Speisen zu leisten. Wird die von uns bezifferte Vorauszahlung nicht fristgemäß geleistet, steht uns ein Rücktrittsrecht zu.
12.
Eine Rechnungsstellung für nachträgliche Zahlung erfolgt nur nach schriftlicher Vereinbarung.
13.
Personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn der Gast diese Angaben freiwillig im Rahmen einer Reservierung oder Zahlung per Karte macht. Diese Daten verwenden wir nur zur Beantwortung von Anfragen der Gäste, zur Abwicklung des geschlossenen Vertrag und für die Versendung unserer Newsletter.. Auf schriftliche Anfrage informieren wir über die zur Person des Gastes gespeicherten Daten. Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn deren Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist, wenn die Speicherung aus sonstigen Gründen unzulässig sein sollte oder der Gast die Löschung verlangt.

14.
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine solche im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine solche, die dem Sinn und Zweck der wirksamen am nächsten kommt.